Zitiert: Was will die „junge Generation“

Der Junge strebt nach zukunftsfesten, generationengerechten Reformen. Er sucht nach dem Bild einer lebenswerten Gesellschaft und eines souveränen Kontinents im dritten Millennium. Er braucht die Verheißung auf das gute Leben. Zuversicht, Optimismus. Ein Gefühl davon, wie Glück in zehn oder zwanzig Jahren aussehen kann. Nur woher soll das Vertrauen kommen? […]

Es ist nicht die digitale Kampagne, die Rechtsextreme und Jugend zusammenbringt. Die Absenkung des Wahlalters war kein Fehler. Der Junge ist weder dümmer noch schlauer als der Alte. Wer TikTok verbieten will, muss auch Instagram den Kampf ansagen. Der Rechtsextreme ist nicht genial. Der Demokrat ist selbstherrlich, großspurig, herablassend. Er verweigert sich. Das wird der Demokratie noch teuer zu stehen kommen.

Diana Kinnert, berliner-zeitung.de, 12.06.2024 (online)

Kommentar verfassen

Onlinefilm.org

Zitat der Woche
Gut zur Entgiftung des öffentlichen Diskurses wäre es, auch in den Beiträgen jener, die anders denken als man selbst, die klügsten Gedanken zu suchen, nicht die dümmsten. Man läuft natürlich dann Gefahr, am Ende nicht mehr uneingeschränkt Recht, sondern einen Denkprozess in Gang gesetzt zu haben.   Klaus Raab, MDR-Altpapier, 25.05.2020, (online)    
Out of Space
Auf seinem YouTube-Kanal „Ryan ToysReview“ testet der kleine Amerikaner Ryan seit März 2015 allerhand Spielzeug. Die Beschreibung des erfolgreichen Channels ist simpel: „Rezensionen für Kinderspiele von einem Kind! Folge Ryan dabei, wie er Spielzeug und Kinderspielzeug testet.“ Ryan hat 17 Millionen Abonnenten und verdient 22 Millionen Dollar im Jahr. Berliner Zeitung, 04.12.2018 (online)